Sonntag, 4. Februar 2018

6. Technik Blog-Hop: Kartengestaltung mit der Jennys Coat Technik




Hallo!

Schön, dass Du uns auf unserem Blog besuchst!
Heute darf wieder gehüpft werden:-)

Zunächst möchten wir uns ganz herzlich bei unserer Demo-Kollegin Kerstin Cornils bedanken, die wieder einmal zu diesem tollen Technik Blog Hop aufgerufen hat.
Wir freuen uns, wieder dabei sein dürfen!


Die Technik, die wir Dir vorstellen möchten heißt

Jenny´s Coat Technique.




Für diese Technik benötigst Du folgende Materialien:

Stück Designerpapier, 
Embossing-Pulver transparent / clear
dunkle Stempelfarbe
Walze 
Heißluftföhn
VersaMark
Stempelmotiv 



Im ersten Schritt  nimmst Du die Statik von Deinem Stück Designerpapier, indem Du mit dem embossing buddy darüber wischst. Somit verhinderst Du, dass das Embosing-Pulver später an Stellen haftet und schmilzt, an denen es unerwünscht ist.
Nun stempelst Du ein Motiv mit VersaMark auf  Dein Stück Designerpapier.



Dann bestreust Du es großzügig mit Embossing-Pulver in trasparent und schüttelst das überschüssige Pulver ordentlich ab. Dies kann zurück in den Aufbewahrungsbehälter.
Jetzt wird das bestreute Motiv solange mit dem Heißluftföhn erhitzt, bis das Embossing-Pulver schmilzt und Dein Stempelabdruck schön glänzt.



Im nächsten Schritt schnappst Du dir eine Walze (Schwamm-oder Gummiwalze) und rollst immer wieder mit einer dunklen Stempelfarbe über dein Motiv. Das machst Du solange, bis Dir das Ergebnis gefällt.


Mit einem Stück Küchenkrepp oder Klinextuch kannst Du die überschüssige Stempelfarbe von Deinem Projekt entfernen.


Als Ergebnis dieser Technik erhälst Du einen tollen Effekt auf Deinem Designerpapier, da jetzt Dein Motiv schön zum Vorschein kommt und sich abhebt.


Und so sieht unser fertiges Projekt aus:-)


Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ausprobieren!

"Danke, dass du vorbeigeschaut hast"!

Weiter hüpfst Du jetzt zu Gesche, die auch etwas schönes für dich hat:-)

Deine kleine Bastelwerkstatt
Marlies & Kirsten



Kommentare:

  1. Guten Morgen ihr Zwei,
    eine tolle Technik habt ihr euch ausgesucht. Ihr bringt mich da auf eine gute Idee. So könnte ich auch mal Designpapier Schnipsel verbrauchen. Diese Technik habe ich selbst noch nicht ausprobiert. Wäre also mal an der Zeit.
    LG Kerstin
    P.S.: Kirsten ich melde mich, wenn ich auf einen Abstecher nach Bremen fahre.

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen liebe Kerstin!

    Schön, dass wir Dir mit unserem Beispiel zu einer Idee verhelfen konnten:-)
    Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ausprobieren!
    PS: Ja, freue mich mich. LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Zwei,
    ihr habt euch eine tolle Technik ausgesucht.....
    Diese kannte ich noch gar nicht.
    Die Jenny´s Coat Technique hat einen tollen Effekt und läßt sich bestimmt
    sehr vielseitg einsetzen.
    Dazu habt ihr ein tolles Beispiel gewählt.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, der Effekt zum Schluß ist super. Solltest Du die Technik ausprobieren wollen, leg Dir Deinen Arbeitsbereich gut mit Schmierpapier aus :-)
    Lieben Gruß, Marlies & Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Danke für eure Idee,
    auch ich kenne diese Technik noch nicht. Den Arbeitstisch gut abzudecken ist wohl bestimmt eine weitere gute Idee, das Ergebnis ist toll. LG Simone

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Simone,
    lieben Dank für Deinen Kommentar. Wir wünschen Dir einen schönen Sonntagabend!
    LG, Marlies & Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Guten Abend ihr zwei, eine schöne Technik habt ihr da gezeigt. Zwar etwas umfangreich aber mit tollen Effekt. Gefällt mir ziemlich gut.
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen